Review: Die Toten Hosen – 17.11.2012 Köln Lanxess Arena

19. November 2012 0
Review: Die Toten Hosen – 17.11.2012 Köln Lanxess Arena
Planet Sports | STREETWEAR.FASHION.SPORTS

Nach den beiden Konzerten im Kölner Gloria im Mai zur Album-Premiere und dem Auftritt bei Rock am Ring 2012 besuchten wir am 17. November unser erstes Konzert auf der diesjährigen „Krach der Republik“-Tour der Toten Hosen in der Lanxess Arena Köln. Die Konzerttickets waren schon kurz nach dem veröffentlichen der Tourtermine restlos vergriffen. Es sollte also ein Abend vor vollen Rängen in der großen Arena werden.

Schon um 15 Uhr waren einige wenige Fans schon vor Ort. Mit Glühwein und Bier wurde gegen die Kälte angekämpft. Gegen die Langeweile spielte ein Fan bekannte Hosen-Songs auf der Ziehharmonika. Dank dieser glücklichen Umstände verging die Zeit wie im Flug. Bald war es 18 Uhr un die Türen zur Halle öffneten sich. Normalerweise sind wir von der „Kölnarena“ einen strukturierten Ablauf im Vorfeld eines Konzertes gewohnt. Diesmal sollte aber alles drunter und drüber gehen.

Es fing schon damit an, dass am Eingang nur ein kleines Stück des Tickets abgerissen wurde. Warum ist uns bisher immer noch schleierhaft. Als wir drin waren ging es dann direkt weiter in Richtung Innenraum. Der Bereich liegt praktisch im Keller der Halle und ist nur über Treppen, die eine Etage nach unten führen,  für die Besucher erreichbar. Doch an ein einfaches runtergehen war an diesem Tag nicht zu denken. Drei Securitys versperrten den Bereich an den Treppen und ließen die Personen nur einzeln passieren. In kurzer Zeit versammelte sich an diesen Zugängen verständlicherweise eine Masse von Fans die drückten und schoben. Schon da gab es Szenen die wir eigentlich erst zum Konzertbeginn vor der Bühne erwartet hätten. Doch wieso wurde hier dieser Stau provoziert? Bei jedem Besucher wurde ein Loch in die Karte geknipst. Weiter erhielt jeder Fan einen Stempel auf die Hand. Die Menschenmassen wurden immer größer und so auch der Druck und das Gedränge was entstand. Eine viel zu Gefährliche Situation wie wir finden. Ein Glück das hier keiner die Treppen heruntergefallen ist, denn sie Securitykräfte hatten die Lage nicht mehr unter Kontrolle. Warum diese Aktion überhaupt stattfand können wir nicht sagen. Wieso verteilt man bitte Stempel, wenn man das Innenraumticket noch in der Hand hält? Doch das solle noch nicht genug an Kuriositäten sein. Als wir endlich die Ordner passieren durften ging es gleich weiter. Die ersten Fans, wie auch wir, gelangen in den ersten Wellenbereich. Bändchen erhielt man aber nicht beim Einlass sondern bei drei Securitymännern am hinteren Teil des Bereiches. In aller Seelenruhe holte der Security bei dem wir anstanden einzeln ein Bändchen nach dem anderen aus seiner hinteren Hosentasche und klebte diese im Schneckentempo den anstehenden Besuchern ums Handgelenk. Da zu wenig Personal die Bändchen an die Besucher aushändigten kam es hier dann direkt wieder zu Geschiebe und Gedrücke. Diese ganze Situation war völlig unnötig. Wieso müssen Tickets zwei Mal entwertet werden? Wieso benötige ich einen Stempel und ein Bändchen und wieso werden hier absichtlich Räume eng gemacht? Sollten Securitys nicht für die Sicherheit eines Konzertes sorgen und nicht das Gegenteil sowie Chaos verbreiten? Das Konzept sollte hier wirklich überdacht werden. In unserer langen Konzerterfahrung haben wir eine solche Aktion bisher noch nicht erleben müssen.

Los ging der Abend dann mit dem Support-Act Useless ID aus Israel, dessen Musik man sich wirklich anhören konnte. Besonders fiel auf, dass Frontmann Yotam Ben-Horin nicht Gitarre sondern Bass spielte. Ungewöhnlich für einen Leadsänger.

Danach wurde ca. 30 Minuten die Bühne umgebaut. Als Countdown zeigten die großen Leinwände rechts und links an den Bühnenseiten das Logo des aktuellen Albums „Ballast der Republik“ an dem mit der Zeit immer mehr Farbe herunterlief. Je näher der Auftritt der Hosen kam, desto verlaufener wurde es. Los ging es als schwarze Farbe das komplette Logo bedeckte. Die Nachbarn auf der Modestadt betraten unter dem Intro „Drei Kreuze“ die Stage. Wie üblich wurden die „Bis zum bitteren Ende“-Fahnen gehisst. Die Menge tobte. Los ging es mit „Ballast der Republik“, „Altes Fieber“ und „Auswärtsspiel“.

Witze zum Thema Fußball und dem FC Köln mussten an diesem Abend natürlich auch sein. Auch Scherze zur Rivalität der Städte Köln und Düsseldorf durften nicht fehlen. Weitere Lieder waren u. a. „Schade, wie kann das passieren?“, „Bonnie & Clyde“ oder „Das ist der Moment“. Mit „Heute hier, morgen dort“, „Hang On Sloopy“ und „Schrei nach Liebe“ spielten die Hosen an diesem Abend auch einige Coverversionen von bekannten Liedern. Nach „Liebeslied“ folgte dann ein echtes Highlight. Nachdem ein Paar sich am Nachmittag in Köln vermählt hatte feierte die ganze Hochzeitsgemeinschaft  in zwei Logen der Lanxess Arena beim Toten Hosen-Konzert das erfreuliche Ereignis. Campino ließ es sich nicht nehmen die Loge ausfindig zu machen, hinauf zu gehen, dem Paar zu gratulieren und für sie mit „Sekt oder Selters“ ein Ständchen zu spielen.

Weiter ging es dann. mit „Steh auf, wenn du am Boden bist“, „Hier kommt Alex“ und „Wünsch dir was“. „Tage wie diese“ wurde dann als letztes Lied gespielt, beidem sich mit Hilfe von Konfettikanonen die ganze Halle in ein rot-weißes Meer verwandelte.  Die Zugaben boten dann u. a. „Strom“, „All die ganzen Jahre“, „Madelaine (aus Lüdenscheid)“, „Alles aus Liebe“ und „Opel-Gang“. Bei „Freunde“ stand plötzlich das Hochzeitspaar vor der Bühne und sang lautstark mit (siehe Video). Abgerundet wurde der Gig dann durch  „You’ll Never Walk Alone“.

Auch wenn es vor dem Konzert zu einigen Problemen beim Einlass kam, war der Abend an sich doch wirklich sehr gelungen. Leider bot die Setlist zum Auftritt bei Rock am Ring wenige Unterschiede. Macht aber nichts! Der Mix aus alten und neuen Liedern kam beim Publikum sehr gut an. Wir freuen uns auf die weiteren Auftritte der aktuellen Tour!

Videos

“Europa” live @ Lanxess Arena Köln
YouTube Preview Image

“Schrei nach Liebe“ (die ärzte Cover) live @ Lanxess Arena Köln
YouTube Preview Image

“Liebeslied” live @ Lanxess Arena Köln
YouTube Preview Image

Campino singt “Sekt oder Selters” vor Brautpaar live @ Lanxess Arena Köln
YouTube Preview Image

“Tage wie diese” live @ Lanxess Arena Köln
YouTube Preview Image

“Freunde” incl. Brautpaar  live @ Lanxess Arena Köln
YouTube Preview Image

 

Fotos

 

Setlist

01. Drei Kreuze (dass wir hier sind)
02. Ballast der Republik
03. Altes Fieber
04. Auswärtsspiel
05. Du lebst nur einmal (vorher)
06. Alles was war
07. Zwei Drittel Liebe
08. Heute hier, morgen dort
09. Schade, wie kann das passieren?
10. Bonnie & Clyde
11. Hang On Sloopy
12. Das ist der Moment
13. Niemals einer Meinung
14. Europa
15. Pushed Again
16. Schrei nach Liebe
17. Liebeslied
18. Sekt oder Selters
19. Steh auf, wenn du am Boden bist
20. Hier kommt Alex
21. Wünsch dir was
22. Tage wie diese

 

1. Zugabe:

23. Draußen vor der Tür
24. Strom
25. All die ganzen Jahre
26. Freunde

 

2. Zugabe:

27. Wort zum Sonntag
28. Vogelfrei
29. Madelaine (aus Lüdenscheid)
30. Schönen Gruß, auf Wiederseh’n

 

3. Zugabe:

31. Alles aus Liebe
32. Opel-Gang
33. You’ll Never Walk Alone

 

Kommentar schreiben »

 

Coldplay Tickets bei www.eventim.de