High On Fire im Februar auf Tour

29. November 2012 0
High On Fire im Februar auf Tour
RockamRing-Blog.de Merch-Shop

High On Fire haben sich mit sechs Alben innerhalb von zwölf Jahren ein eigenes Genre geschaffen. Die Einflüsse ihres progressiven, oft kantig harten Sounds bedienen sich ebenso bei Stoner-Rock wie bei Sludge, Doom oder Thrash Metal. All diese Elemente verbinden sie zu einer kraftvoll brachialen Melange, die unmittelbar unter die Haut geht. Im April erschien ihr sechstes Album De Vermis Mysteriis, das sowohl stilistisch als auch inhaltlich einem übergeordneten Gesamtkonzept folgt und seine thematischen Ursprünge in der Horror-Literatur der 30er und 40er Jahre sucht. Anfang nächsten Jahres gehen High On Fire mit aktuellem Album im Gepäck auf Tournee. Zwischen dem 13. und 17. Februar kommt das Trio zu Konzerten in Köln, Wiesbaden und Hamburg auch nach Deutschland.

Seit 1998 wirbeln High On Fire vom kalifornischen Oakland aus die Metal-Szene mit frischem Sound auf. Gegründet vom ehemaligen Sleep-Gitarristen Matt Pike, stellten High On Fire bereits zwei Jahre nach Formierung ihr Debüt The Art Of Self Defense vor, das zunächst auf gemischte Reaktionen stieß. Ihre individuelle Mixtur aus unterschiedlichsten Metal-Spielarten musste erst eine entsprechend progressive Zielgruppe finden. Dies glückte mit dem zweiten Album Surrounded By Thieves (2002), das als richtungsweisendes Werk zwischen Konzeptkunst, mutiger Genre-Kreuzung und drone-artiger Stimmung gilt.

Mit dem dritten Album Blessed Black Wings von 2005 gelang High On Fire nicht nur in den USA der Durchbruch, auch in Europa verschaffte es ihnen wachsende Aufmerksamkeit. Dieses wütende, massive, von Starproduzent Steve Albini betreute Doom und Thrash Metal-Werk zählte der britische Kerrang! zu den ‚50 wichtigsten Alben des 21. Jahrhunderts‘. Die Nachfolger Death Is This Communion (2007) und Snakes For The Divine (2010) erreichten die Top 5 vieler Jahresbestenlisten und verbuchten erste Charterfolge. Snakes For The Divine knackte sogar Platz 5 der amerikanischen Hardrock-Charts. Zeitgleich adelte der Rolling Stone Matt Pike als einen der ‚New Guitar Gods’. Eine Tournee im Vorprogramm von Metallica verhalf High On Fire in Europa zu einer breiteren Anhängerschaft.

Für das aktuelle Studioalbum De Vermis Mysteriis (zu deutsch: „Die Mysterien des Wurms“) entwickelten Pike, Bassist Jeff Matz und Drummer Des Kensel neben atemberaubenden Riff-Stürmen und massivem Drumming eine übergeordnete Thematik. Auf Grundlage der Bücher von Robert Bloch und H.P. Lovecraft entstand die Geschichte über einen Zwillingsbruder von Jesus Christus, der durch die Zeit reist und seinen Platz in der Welt sucht.

Begleitet wird dieses inhaltliche Konzept durch Musik, die nach Band-Aussage „eine Mischung aus der Experimentierfreude von ‚Death Is This Communion’ und der Düsternis von ‚Blessed Black Wings’ darstellt“. Produziert wurde De Vermis Mysteriis von Converge-Gitarrist Kurt Ballou, der dem Album einen kantigen, erdigen Sound verlieh. High On Fire stellen einmal mehr unter Beweis, wie kompromisslos und zugleich unwiderstehlich sie sich in ihrer ganz eigenen Nische harter Musik bewegen.

Tickets gibt es ab sofort bei eventim und in unserem Ticket-Shop

Tickets & Termine



Rock am Ring Tickets bei www.eventim.de

Kommentar schreiben »

 

www.titus.de