CD-Kritik: Itchy Poopzkid – Ports & Chords

30. Januar 2013 0
CD-Kritik: Itchy Poopzkid – Ports & Chords
www.titus.de

Die Itchy Poopzkid sind mit ihrem neuen Album „Ports & Chords“ zurück. Es ist das bereits fünfte Album der Band die sich als Schülerband unter dem Namen „Nutella“ ihre musikalische Karriere starteten. Damals wie heute steht der Spaß bei der dreiköpfigen Punkband im Vordergrund. Bei ihren letzten Platten setzten Itchy Poopzkid auf eine gesunde Mischung aus Punkrock und modernen Elementen. Die fünfte Platte der drei Jungs bietet neben dem wirklich gelungenen Cover welches ein Symbol aus Anker und Notenschlüssel ziert auch wirklich gelungene Songs.

Für den Song „The Pirate Song“ hat man sich beispielweise Unterstützung in Form vom Donots-Mitglied Guido Knollmann geholt. Der Song den man als Irish-Folk bezeichnen könnte ist sehr eingängig und läd zum mitgröhlen ein.

Die Platte reiht sich im Ganzen aber in die vier Vorgängerwerken an. Als ersten Track der Platte begrüßt einen „We Say So“ ein eher dreckiges Stück der zum Ohrwurm werden kann.

Mit Charlotte Cooper von The Subways holte man sich ein weiteres Feature für ein Duett an Board. Der Song „She Said“ glänzt nicht zu letzt durch die musikalische und ganz besonders stimmliche Hochleistung. Weitere Gefühle kann der Track „Tonight“ vermitteln, der als klassischer Lovesong interpretiert werden darf. Auch die nächste Nummer ist eher ruhig. Die Ballade „I Believe“, welche auch als Single ausgekoppelt wurde, erzählt die Geschichte eines Menschen der einen Neubeginn wagt.

Mit Songs wie „Get Up Get Down“ oder „Things I Would Love To Have To Said“ nimmt die Platte dan wieder fahrt auf. Mehr duster als froh gelaunt kommt das Lied „Thou Shalt Not Be Slow“ daher, welches neben extrem vielen Bassanteilen auch mit einen klasse Rafrain auftrumpfen kann.

Viele Fans waren besonders auf den Song „With Heads Held High“ gespannt. Im Vorfeld konnte jeder für diesen Track den Refrain einsingen und der Band zuschicken. Aus allen Einsendungen wurde später dann ein Chor von Tausend Fans erstellt. Das Ergebnis kann sich hören lassen.

Ports & Chords“ ist eine abwechslungsreiche und gelungene Platte die nie die Grundsätze der Band aus dem Auge verliert. Auch wenn die Band mit dem Album sicherlich einen Schritt nach vorne macht ist dieses Werk für neue wie auch für alte Poozkid-Fans gleichermaßen geeignet.

Itchy Poopzkid - Ports & Chords

Itchy Poopzkid – Ports & Chords

 

Tracklist

01. We Say So
02. The Pirate Song (feat. Guido Donots)
03. Tonight
04. The Future
05. I Believe
06. Get Up Get Down
07. Things I Would Love To Have Said
08. Dying for a Six-String
09. Thou Shalt Not Be Slow
10. Where I Wanna Be
11. She Said (feat. Charlotte Subways)
12. By the Way
13. Take My Hand and Keep Running
14. With Heads Held High

 

Bei amazon bestellen

Kommentar schreiben »

 

Mario Barth Tickets bei www.eventim.de