Whitechapel im August auf Tour

26. März 2013 0
Whitechapel im August auf Tour
www.titus.de

Die 2006 in Knoxville/Tennessee gegründete Deathcore-Band Whitechapel versteht es, Tempo, Dunkelheit, Aggression und Wucht in kraftvolle Songs zu gießen, die klingen wie pures Adrenalin. Die eingeschworene Death Metal-Fangemeinde sowie viele Musikhörer darüber hinaus verhalfen dem Sextett mit ihrem aktuellen, vierten Album Whitechapel zu einem für die Härte ihres Sounds beachtlichen kommerziellen Erfolg. Es stieg als zweites in Folge in die Top 50 der US-Billboard Charts und manifestierte Whitechapel als neue Heroen brettharter Musik. Im Frühjahr wird die Band mit einer weiteren Veröffentlichung begeistern: Ihr Debütalbum The Somatic Defilement wird komplett neu gemischt und klanglich überarbeitet wiederveröffentlicht. Im Anschluss an diesen Re-Release kommen Whitechapel im Sommer für einige ausgewählte Shows nach Europa, darunter auch am 13. und 14. August nach Köln und München.

Es ist kein Wunder, dass Whitechapel bereits kurz nach Gründung ihren ersten Plattenvertrag ergattern konnten. Nur wenige Bands arbeiten mit drei Gitarristen, die derart präzise aufeinander eingespielt sind und sich die vielschichtigen Songparts gegenseitig zuspielen. Gerade diese klangliche Vielseitigkeit sowie Whitechapels Fähigkeit, gekonnt zwischen den Elementen des Deathcore, Deathgrind und Metalcore zu wechseln, verhalfen ihnen zu enormer Beachtung in der Szene.

So erschien kaum ein Jahr nach Formierung das Debüt The Somatic Defilement, mit dem Whitechapel auf große US-Tour gingen. Ihr Bandname, eine Referenz an den Londoner Stadtteil, in dem der Serienmörder Jack The Ripper sein Unwesen trieb, bezieht sich ebenso wie viele ihrer Song- und Albumtitel auf die dunklen Seiten des Lebens und die Dysfunktionalität der menschlichen Psyche. Ihr zweites Album This Is Exile (2008) bot bereits im Titel die Alternative: Eine Suche nach Auswegen, eine Auseinandersetzung mit sich selbst, die nicht von Negativität getrieben ist.

Mit This Is Exile wuchs Whitechapels Erfolg kontinuierlich. Erste Chartplatzierungen in den USA waren die Folge. Auf gleich mehreren Tourneen bewiesen sie ihre überschäumende Energie und fanden trotzdem Zeit, die Songs für ihr drittes Album A New Era Of Corruption (2011) zu schreiben. Es bescherte Frontmann Phil Bozeman, den Gitarristen Ben Savage, Alex Wade und Zach Householder, Bassist Gabe Crisp sowie Drummer Kevin Lane ihre bislang höchsten Notierungen und landete trotz seiner kompromisslosen Härte auf Platz 43 der Billboard Charts. Das 2012 veröffentlichte, letzte Album Whitechapel, das sie mit ihrem neuen Schlagzeuger Ben Harclerode einspielten, stand diesem Erfolg in nichts nach und stieg ebenfalls in die Top 50 der Billboard Charts.

Im Sommer kehren Whitechapel auf deutsche Konzertbühnen zurück. Dazu bringen sie eine weitere Veröffentlichung mit: den Re-Realease ihres Debütalbums The Somatic Defilement, das neu gemischt und gemastert wurde. Die Fans dürfen also hoffen, dass Whitechapel neben dem Material ihres aktuellen Albums auch zahlreiche Songs aus ihrer Frühphase spielen werden.

Tickets im Fandesign für die Konzerte in Köln und München gibt es ab sofort bei eventim und in unserem Ticket-Shop.

Tickets & Termine

Kommentar schreiben »

 

www.titus.de