Motörhead im Winter auf Tour

16. Mai 2013 3
Motörhead im Winter auf Tour
Planet Sports | STREETWEAR.FASHION.SPORTS

YouTube Preview Image
Motörhead
sind nicht kleinzukriegen. Seit 38 Jahren tourt die britische Formation mit bemerkenswerter Zugkraft um die Welt, um ihren Mix aus Heavy Metal, Hard-, Blues- und Punkrock in gewaltiger Lautstärke auf das Publikum loszulassen. Ihre letzten drei Alben, „Motörizer“ (2006), „Kiss Of Death“ (2008) und „The Wörld Is Yours“ (2010), sind die erfolgreichsten seit ihrer ersten Hochphase in den frühen 80ern.

Für Mitte des Jahres wurde das 22. Studioalbum angekündigt, mit dem die Band gewohnt ausgiebig touren wird. Ab November kommt das Trio infernale für fünf Shows in Berlin, Stuttgart, München, Düsseldorf und Hamburg nach Deutschland. Mit von der Partie ist die britische Heavy Metal-Legende Saxon, die mit dieser Tournee ein Jubiläum feiert: Ende Februar erschien ihr 20. Studioalbum „Sacrifice“, mit dem die Truppe aus South Yorkshire bewies, dass sie noch lange nicht zum alten Metal-Eisen gehört.

Motörhead zählen zu den langlebigsten Vertretern des harten Rock-Genres und überzeugen dabei mit Stiltreue und Fleiß wie kaum eine andere Band. Seit der Gründung vor beinahe vier Jahrzehnten hat sich das Trio keine Auszeit gegönnt, seit nunmehr 20 Jahren ist auch das Line-Up konstant. So befindet sich Bassist und Frontmann Lemmy Kilmister mit Gitarrist Philip „Wizzo“ Campbell und Drummer Mikkey Dee ständig auf Tour, veröffentlicht im Schnitt alle zwei Jahre ein neues Album und mehrt dadurch konsequent den Status einer lebenden Legende.

Motörhead

Motörhead

Ian „Lemmy“ Kilmister gründete Motörhead 1975, nachdem er bei der Spacerock-Formation Hawkwind seinen Hut nehmen musste. „Ich hatte die falschen Drogen genommen“, kommentierte er lapidar und schuf stattdessen einen vollkommen neuen Sound. Zwischen Hard- und Bluesrock, hartem Rock’n’Roll und frühem Heavy Metal fungierten Motörhead als Innovatoren der ‚New Wave of British Heavy Metal’, die ab Ende der 70er die Musikwelt überflutete. Mit den drei zwischen 1979 und 1980 veröffentlichten Alben Overkill, Bomber und Ace Of Spades begründeten die Briten ihre Ausnahmestellung. Alle drei Werke gehören heute zu den Klassikern des Heavy Metal. Wie groß ihr Einfluss auf andere Musiker war und ist, belegt die Tatsache, dass es bis heute elf Tribute-Alben gibt, auf denen Kollegen Motörhead-Songs interpretieren.

Trotz zahlreicher Umbesetzungen in den 80ern und 90ern sowie Auseinandersetzungen mit Managements und Plattenfirmen blieben Motörhead stets kreativ und aktiv. Etwa alle zwei Jahre erschien ein neues Album, zwischendurch gingen sie auf Welttournee und spielten mit allen wichtigen Acts aus dem internationalen Metal- und Rocksektor. Ihre Stiltreue, die ihnen bis heute mehr als 30 Millionen verkaufte Tonträger einbrachte, wurde insbesondere in Deutschland honoriert: Hier stieg jedes Album seit dem 1982er-Werk Iron Fist in die Charts, allein neun davon in die Top 30. Dass die Truppe nichts von ihrer Intensität und Frische eingebüßt hat, bewies zuletzt die 2011 und 2012 in zwei Teilen veröffentlichte Live-DVD „The Wörld Is Ours“.

Nicht minder legendär sind ihre Kollegen von Saxon, eine weitere Speerspitze der ‚New Wave of British Heavy Metal’. Saxon gründeten sich nur ein Jahr nach Motörhead und revolutionierten ab Mitte der 70er den britischen Metal. Allein in den 80ern stiegen acht ihrer Alben in die UK-Top 40. Zahllose Single-Hits untermauerten den Erfolg, insgesamt konnten mehr als 15 Millionen Alben abgesetzt werden. Auch Saxon touren bis heute unermüdlich um die Welt und legen mit schöner Regelmäßigkeit neue Studioalben vor. Das aktuelle Werk Sacrifice stieß besonders in Deutschland mit Platz 14 in den Albumcharts auf großen Erfolg. Im Verbund mit Motörhead bietet diese Tour ein Package, das kein Metal-Fan so schnell vergessen wird.

Tickets im Fandesign gibt es ab sofort exklusive im Vorverkauf bei eventim und in unserem Ticket-Shop.

Tickets & Termine



Rock am Ring Tickets bei www.eventim.de

3 Comments »

  1. Malte Dierwald 16. Mai 2013 um 10:05 - Reply

    Habt ihr mal geguckt zu welchen Preisen? Vor zwei Jahren habe ich knapp 40€ bezahlt und fand das durchaus teuer. Jetzt kosten die Tickets ca. 48€. Da überlege ich es mir doch lieber nochmal.

  2. Rock am Ring - Blog 16. Mai 2013 um 10:08 - Reply

    Diesmal spielen Motörhead aber auch in größeren Hallen, dann ist es logisch das so ein Konzert teurer wird.

  3. Chris Tin 16. Mai 2013 um 11:08 - Reply

    Seh ich schon am Reload Festival da war das ticket ja doch recht guenstig.

Kommentar schreiben »

 

Herbert Grönemeyer Tickets bei www.eventim.de