Hollywood Undead im November auf Tour

16. Mai 2014 1
Hollywood Undead im November auf Tour
Planet Sports | STREETWEAR.FASHION.SPORTS

Hollywood Undead aus Kalifornien sind der eindrucksvolle Beleg dafür, was aus der spontanen Kreativität von sechs jungen Männern entstehen kann. Eine in dieser Form noch nicht gehörte Mischung intensiver Rock- und Rap-Musik, angereichert mit Metal- und Dance-Zitaten, dazu ein höchst durchdachtes Image: Das ist die Grundlage, auf der Hollywood Undead in den vergangenen Jahren eine weltweite Anhängerschaft erreichen konnten. Mit ihrem aktuellen, 2013 erschienenen dritten Album Notes From The Undergroundstiegen Hollywood Undead auf Platz 2 der Billboard Charts und gehören in den USA zu den derzeit meistbeachteten jungen Bands zwischen Rap, Rock und Metal. Vom 15. bis 23. November kommt das Sextett für fünf Konzerte nach Deutschland, um die Songs ihres aktuellen Albums live zu präsentieren. Die Stationen ihrer Tournee sind Hamburg, Berlin, München, Frankfurt und Köln.

Sie seien, sagen sie selbst über sich, vor der Bandgründung „die typischen jugendlichen Loser gewesen, die mit Chips und Bier den Tag vor dem Fernseher verbringen“. Bis sie sich 2005 aus purer Langeweile ein PC-Programm besorgten, mit dem man Musik aufnehmen kann. Und so setzten sich Deuce (Gesang) und J-Dog (Keyboard, Gitarre) eines Nachmittags vor ihren Computer und erdachten ein paar Songs, die sie auf die Community-Seite MySpace stellten. Innerhalb von neun Wochen wurden ihre Lieder dort mehr als eine Million Mal angehört – sie trafen mit ihrem radikalen Sound zwischen hartem Metal, derben Raps und kraftvollen NuMetal-Hooks den Nerv einer jungen Hörergeneration.

Mit vier Freunden – Jonny 3 Tears (Gesang), Charlie Scene (Gitarre), Funny Man (Gesang) und Da Kurlzz (Drums) – gründeten die beiden Hollywood Undead, um eine richtige Band zu haben, mit der man auch live spielen konnte. Sie nehmen sich grundsätzlich viel Zeit, ihre Ideen umzusetzen und ihren Songs diesen individuellen Twist jenseits aller Genre-Schubladen zu verleihen. Auch inhaltlich bewegen sich die sechs Musiker mit den furchteinflößenden Masken zwischen radikaler textlicher Härte, einem überspitzten, grotesken Humor und der sprachlichen Kraft von Underground-Lyrik zwischen Ghetto-Slang und alten Meistern.

So basiert auch Notes From The Undergroundthematisch auf einem Klassiker, dem gleichnamigen Roman von Fjodor Dostojewski, und thematisiert Aspekte wie Verlust, Seelenschmerz, geistige Gesundheit und Tod. Diese Inhalte wurden übertragen in eine zeitgemäße Form von Straßen-Poesie, die es auch jungen Fans ermöglicht, Bezug zu den wichtigen Themen zu finden. In Verbindung mit ihrem alle Grenzen sprengenden Sound treffen Hollywood Undead damit den Nerv einer sinnsuchenden Generation, die ihren Platz zwischen Zerstreuung und Zukunftsperspektive, Selbstfindung und freigeistiger Lebensgestaltung sucht. Alle sechs Mitglieder greifen dabei live zum Mikrofon – seit 2010 mit dem neuen Sänger Danny, der den ausgestiegenen Deuce ersetzt. Jedes Bandmitglied verfügt über eine „Stimme“, die die Textpassagen mit einem signifikanten Stil passende Farbtöne verleiht – von Raps über radikale Screamo-Shouts und dunkles Grollen bis zum hitverdächtigen Klargesang in den Refrains.

Damit erzeugen Hollywood Undead einen facettenreichen, druckvollen Sound, der insbesondere in der Heimat auf viele Freunde stößt: Von den bislang rund drei Millionen verkauften Alben gingen etwa zwei Millionen in den USA über den Ladentisch. Nun schicken sie sich an, auch Europa im Sturm zu nehmen.

Tickets für die Konzerte gibt es ab sofort bei eventim und in unserem Ticket-Shop.

Tickets & Termine



Planet Sports | STREETWEAR.FASHION.SPORTS

One Comment »

  1. Nickel Lange 16. Mai 2014 um 09:39 - Reply

    Ich glaub mein Herz ist stehen geblieben *.*

Kommentar schreiben »

 

\"SEAT\"