Grüne Hölle: Neues Nürburgring-Festival hat einen Namen und wurde terminiert

3. Juni 2014 51
Grüne Hölle: Neues Nürburgring-Festival hat einen Namen und wurde terminiert
www.titus.de

Spiegel Online hat ein Interview mit dem Konzertveranstalter Peter Schwenkow veröffentlicht, welches einge detailierte Infos zum kommenden neuen Festival am Nürburgring bietet.

Nach Kündigung des Vertrages mit der Marek Lieberberg Konzertagentur und der damit folgende Weggang von Rock am Ring (wir berichteten) will Peter Schwenkow im nächsten Jahr ein neues Festival am Nürburgring etablieren. Wie man dem Interview entnehmen kann wird das Festival den Namen „Grüne Hölle“ tragen. Weiter soll die erste Ausgabe des „Grüne Hölle„-Festivals in direkter Konkurrenz zu Rock am Ring 2015 veranstaltet werden. Beide Festivals sind für das erste Wochenende im Juni (05. -07.06.) terminiert worden.

Laut dem Interview habe sich Schwenkow an Fanpostings, welche auf der Rock am Ring-Webseite veröffentlicht wurden, bedient und will dadurch das Festivalangebot verbessern. Der Plan“Grüne Hölle“ soll im nächsten Jahr vermehrt auf Rockbands setzen. Ob es wie zu Rock am Ring ein Zwillingsfestival geben soll, wollte er bisher keine Angaben machen. Unterstützung für sein Vorhaben erhält er von Ossy Hoppe, ein ehermaliger Kompagnon Lieberbergs, der in der Vergangenheit Konzerte für Metallica, Iron Maiden, Aerosmith und Black Sabbath veranstaltet hat. Weiter soll der zukünftige Gewinnanteil von Deag nicht größer sein als der den MLK zahlte. Schwenkow glaube, dass es in erster Linie auch nicht um die Einnahmen gehe.

Festivalwebseite online!

Weitere Informationen sollen heute in einer Pressekonferenz bekanntgegeben werden. Schon jetzt ist die Webseite des Festivals unter grünehöllerock.com erreichbar. Hier können sich Fans in einem Newsletter anmelden um aktuelle Informationen rund um das neue Festival am Nürburgring zu erhalten.

Die Terminierung des Festivals ist unserer Meinung mehr als unglücklich gewählt und kann ein Stück weit auch als Provokation in Richtung Marek Lieberberg gedeutet werden. Die Fans haben im nächsten Jahr die Qual der Wahl. Vertraut man der Marke „Rock am Ring“ und ist bereit an einem neuen Standort zu feiern? Oder bleibt der Nürburgring die Rockhochburg und gibt man einem „Festivalneuling“ eine Chance? Egal für welches Festival man sich entscheidet, zwei Probleme bleiben:

1. Auf einem Ausverkauf dürften wohl beide Festivals nicht hoffen. Gleicher Veranstaltungszeitraum und die Nähe zueinander (wir gehen bei Rock am Ring vom neuen Standort Mönchengladbach aus) machen dies unmöglich. Weiter wird auch das Pinkpop an der deutsch/niederländischen Grenze Anfang Juni stattfinden und somit eventuell der lachende Dritte sein.

2. Konnen beide Festivals genügend Bands für sich gewinnen? Oder leidet unter dieser starken Konkurrenz zum Schluß das Line Up. Da die meisten Acts werden sicherlich exklusive bei dem einen oder den anderen Festival spielen und mit Verträgen ausgestattet die eine Teilnahme an beiden Festivals unmöglich macht.

Sobald uns neue Infos vorliegen wird dieser Artikel aktualisiert!

Hier gehts zum Interview

Grüne Hölle Rockfestival am Nürburgring

Grüne Hölle Rockfestival am Nürburgring

Update: 03. Juni 15:15 Uhr:

Wie derwesten.de berichtet haben die Veranstalter von „Grüne Hölle – Rockfestival am Nürburgring“ mit dem der Capricorn Nürburgring GmbH einen Vertrag über fünf Jahre geschlossen. Weiter sollen bereits die ersten Acts für die erste Ausgabe im kommenden Jahr gebucht worden sein. Namen wurden in der Pressekonferenz nicht genannt. Der Preis der Festivalkarte soll stabil Preisen und soll auf keinen Fall erhöht werden. Derweil werden am Nürburgring bereits die ersten Plakate des Festivals installiert (danke an Facebook-User Tom Tom für das Foto) – gut sichtbar für die Rock am Ring-Besucher. Wir lassen das jetzt einfach mal so unkommentiert stehen.

 

Sicher dir dein Nürburgring-Abschiedsshirt

Abschiedsshirt

Abschiedsshirt

Neben unseren Fanshirts zur diesjährigen Rock am Ring-Ausgabe (wir berichteten) bietet unser Merch-Shop nun auch ein spezielles Abschieds-Shirt für die letzte Sause am Nürburgring. Noch ein Mal Rock am Ring am Nürburing, noch ein Mal Grüne Hölle, noch ein Mal wollen wir in den nächsten Tagen die Eifel beben bringen! Holt euch jetzt das passende Shirt für die finale Party am Ring. I’ll never forget RaR am Nürburgring!

Wichtig: Da es sich bei den Artikeln um unsere eigenen Fanshirts handelt, wird es die von uns designten Shirts aus dem Merch-Shop nicht auf dem Festivalgelände zu kaufen geben.

Neben den Abschieds-Shirt und dem Line Up Shirts 2014 findet ihr im Shop viele weitere tolle, reduzierte Fan-Merch-Artikel.

Mit unseren Fanshirts sowie mit dem kostenlos downloadbaren Faltplaner und der Festival-Checkliste bieten wir euch das Rundum-Sorglos-Paket für euren Festivalbesuch.

Hier geht´s zum Merch-Shop

 

LiveBlog auf rockamring-blog.de

Wir berichtet live von Rock am Ring 2014. Ab Mittwoch (04. Juni) berichten unsere Teammitglieder aus der Eifel. Neben Hintergrundinformationen, Livebilder von den Fans und Konzerten bietet unsere Sonderseite außerdem zwei Livestreams die euch die besten Konzerte live nach Hause bringen. Bei uns verpasst ihr nichts!

Faltplaner 2014

Auch in diesem Jahr bieten wir euch wieder unseren beliebten Faltplaner an. Herunterladen, ausdrucken und mit auf´s Festivalgelände nehmen! Mit unserem Faltplaner im Hosentaschenformat verpasst ihr keinen Auftritt und könnt euren Besuch schon vorab durchplanen.

51 Comments »

  1. Nicky Herbst 3. Juni 2014 um 13:58 - Reply

    ?

  2. Miguel Fernandez 3. Juni 2014 um 14:00 - Reply

    Wie kacken dreist ist das denn XD

  3. Marcel Gerber 3. Juni 2014 um 14:00 - Reply

    wtf ?

  4. Alana Leidig 3. Juni 2014 um 14:01 - Reply

    Tja, schneiden sie sich ja erneut mit dem Datum ins eigene Fleisch..

  5. Marcel Friedhoff 3. Juni 2014 um 14:01 - Reply

    Fail!

  6. Daniel Lechtenberg 3. Juni 2014 um 14:04 - Reply

    Dom Mi

  7. Dom Mi 3. Juni 2014 um 14:06 - Reply

    Wat ne Spasten – zum Glück hat Lieberbergs Agentur den Draht zu den Künstlern und nicht Capricorn

  8. Julia Daub 3. Juni 2014 um 14:07 - Reply

    Zickenkrieg!

  9. Tom Tom 3. Juni 2014 um 14:08 - Reply
  10. Kerstin Erikson 3. Juni 2014 um 14:08 - Reply

    unmöglich..

  11. Cindy Hetfield 3. Juni 2014 um 14:08 - Reply

    Vor Allem mit Gebietsschutz. Die Bands, die auf dem einen Festival spielen, dürfen auf dem anderen nicht auftreten.

  12. Daniel Telgen 3. Juni 2014 um 14:09 - Reply

    Abbrennen

  13. Laura Diaz Gonzalez 3. Juni 2014 um 14:10 - Reply

    Geht doch eh keiner hin 🙂

  14. Tom Tom 3. Juni 2014 um 14:10 - Reply

    So Unschuldig am aus ist der Lieberberg nicht. Die Verträge wurden bereits im Januar gekündigt zu diesem Zeitpunkt stand noch kein neuer Ring Betreiber fest. Jetzt fragt euch mal warum erst eine Woche vor dem Festival bekannt gegeben wird das ist das letzte mal?

  15. Kirsten Meiners 3. Juni 2014 um 14:10 - Reply

    Ganz ehrlich? Wer wirklich rar fan ist wird auch bei rar bleiben und den neuen standort in kauf nehmen!

  16. Desi Saurus 3. Juni 2014 um 14:11 - Reply

    einfach nur lächerlich… grüne hölle wird mich niemals zu gesicht bekommen

  17. Nicky Herbst 3. Juni 2014 um 14:11 - Reply

    einfach total lächerlich die Aktion

  18. Alana Leidig 3. Juni 2014 um 14:12 - Reply

    Auch noch zum letzten RaR am Ring die Plakate da aufzuhängen.. das ist ja wohl die größte Frechheit

  19. Ronja Katzekratz 3. Juni 2014 um 14:13 - Reply

    Ich finds geil 🙂 Wenn tatsächlich endlich wieder Rockmusik gespielt wird und mal neue Bands kommen, gehe ich gerne hin! Mir kommt es nicht auf den Namen oder den Betreiber an, sondern auf die Musik.
    RAR hat nur noch genervt, total überteuert dafür, dass jedes Jahr die gleichen Bands spielen. Nach 4 mal RAR/RIP habe ich alles gesehen, was der Lieberberg auf die Kette kriegt.
    Ich hab Bock auf was neues!

  20. Daniel Lechtenberg 3. Juni 2014 um 14:14 - Reply

    Das ist echt hart, aber auch unglaublich wie schnell sowas dann auf einmal geht. Och werfen wa halt direkt nen neues Festival auf’n Markt 😀

  21. Tim Wiesenmüller 3. Juni 2014 um 14:14 - Reply

    eins von den beiden Festivals wird sterben. Das hört sich wirklich nach einem Kleinkrieg an. Anstatt dass zwei Festivals hochgezogen werden. Schade um das ganze. Aber hier wird einfach hoch gepokert und da steckt überall extrem viel Geld hinter.

  22. Phil Ezio 3. Juni 2014 um 14:17 - Reply

    wie kagge 😀

  23. Jenny ChaosQueen 3. Juni 2014 um 14:23 - Reply

    Jan Alexander Kempen xD

  24. Jan Alexander Kempen 3. Juni 2014 um 14:24 - Reply

    Is ja krass 😀

  25. Ste Ffi 3. Juni 2014 um 14:24 - Reply

    Entspannt euch doch alle mal. Es ist ein Vertrag ausgelaufen. Sowas passiert. Capricorn und lieberberg konnten sich nicht einigen und nun gehen sie getrennte Wege. Das neue Festival wird von Deag Deutsche Entertainment veranstaltet. Vielleicht kommt dann ja endlich mal wieder was mehr ROCK an den Ring.
    Schaut man sich den Veranstaltungskalender vom Ring an und schaut wann alle anderen Festivals so sind, bietet sich das Pfingstwochenende mehr als an.
    Ihr alle seid wohl eher nicht zu rar gegangen wegen den lieberbergs sondern wegen Bands, dem Kult, der Party und so weiter. Seid Jahren werden die Preise höher, die regeln strenger und die Bands wiederholen sich auch oft. Warum also nicht einfach mal abwarten statt direkt zu maulen.

  26. Nicole Stadtler 3. Juni 2014 um 14:30 - Reply

    Alles Taktik !!!

  27. May Maybe 3. Juni 2014 um 14:30 - Reply

    Klar ist es schon krass!
    Aber ich kann meinen Vorrednern/schreibern nur zustimme. Immer höher werdende Preise, bei so gut wie immer gleichen Bands. Ich hatte darauf auch keine Lust mehr und bin gespannt ob das neue Festival vielleicht interessant werden könnte!
    Hoffe bis dahin auf etwas mehr Metalcore 😉

  28. Marius Burfeid 3. Juni 2014 um 14:33 - Reply

    Also ich finde beides mist :D. Um mir dieselben mlk bands der letzten 5 jahre anzugucken fahre ich nicht nach gladbach, das ist einfach kein rockamring wie man es gewohnt ist, behaupte ich jetzt einfach mal. Und am selben wochenende ein festival unter neuem Veranstalter am ring mit so einem schlechten namen, naja… mal schauen, was die zeit noch an weiteren infos bringen wird! Aufjedenfall schade, dass es rockamring nicht mehr so geben wird, wie man es gewohnt war, wobei man sich gerade an die preissteigerungen und sich wiederholenden Bands sowieso nicht gewöhnen wollte 😀

  29. Lena Wolff 3. Juni 2014 um 14:34 - Reply

    aus prinzip werd ich nicht zu diesem grüne hölle kack gehen 😀

  30. Claudia Eberhardt 3. Juni 2014 um 14:39 - Reply

    Wenn der preis stimmt…..

  31. Marvin Wiebusch 3. Juni 2014 um 14:43 - Reply

    Ist das deren ernst? Einfach boykottieren!

  32. Sebastian Palm 3. Juni 2014 um 14:49 - Reply

    Wundern tut mich das ganze nicht. Es ist schon mindestens zwei Jahre im Gespräch das der Lieberberg von Ring weg möchte. Tradition hin oder her. Aber im Endeffekt geht es nur ums Geld und nichts anderes. Außerdem gehört der Ring „noch“ nicht der Firma capricorn. Die jetzigen Besitzverhältnisse sind Bis Ende 2014 noch klar geregelt. Und was danach ist bleibt abzuwarten. Das jetzige „plötzliche“ aus ist und war reine marketing Sache. So schnell kann man einen Ausverkauf hervorrufen.

  33. Stephan Will 3. Juni 2014 um 14:56 - Reply

    Buuuuhhh!

  34. Flo Roos 3. Juni 2014 um 15:00 - Reply

    Der Name für das andere Festival ist, egal wie viel knallhartes Geschäft bei allen Beteiligten dahinter steckt, unglaublich unkreativ.

  35. Jan Grün 3. Juni 2014 um 15:00 - Reply

    Sowas hohles! Warum macht man ein NEUES Festival wenn das größte Festival und ein etwas kleineres Schwester Festival am selben WE stattfinden dass ist ja quasi Dummheit^2!

  36. Dallen Krämer 3. Juni 2014 um 15:10 - Reply

    Klingt nach Schlager haha. Oder Kirmes Attraktion…
    ßüüüüß

  37. Nicky Herbst 3. Juni 2014 um 16:29 - Reply

    wtf !

  38. Alexander Bauer 3. Juni 2014 um 17:04 - Reply

    Schlechter name für ein fakerockfest

  39. Jen Tastic 3. Juni 2014 um 17:06 - Reply

    wtf xD

  40. Steve Rospenk 3. Juni 2014 um 17:13 - Reply

    Das wird ja immer Schimmer am ring .Geld regiert die Welt

  41. Cindy Bri 3. Juni 2014 um 17:20 - Reply

    Das muss man nicht verstehen ?! kein RaR aber das :-/

  42. TomTom 3. Juni 2014 um 17:40 - Reply

    Bitte gerne.

  43. EmPunkt EmPunkt 3. Juni 2014 um 17:45 - Reply

    DISLIKE!

  44. Nicolas Beiner 3. Juni 2014 um 18:46 - Reply

    Hoffentlich gehen die wie der Nürburgring, durch absolute, unübertreffbare, vollidiotheit so richtig unter!
    Betreiber wie Veranstalter!

  45. Nicolas Beiner 3. Juni 2014 um 18:47 - Reply

    Geldgeile Säcke….
    Die Eintrittspreise will ich gar nicht wissen!
    1’000’000€?

  46. Charly Cooper 3. Juni 2014 um 19:51 - Reply

    Grüne Hölle? Was für eine Lachnummer…

  47. Simon Fuu 3. Juni 2014 um 20:56 - Reply

    wenn grüne hölle dann mehr auf rock und metal setzt, wird das 100 prozentig erfolg haben…was für bands mittlerweile bei rock am ring sind, ist ja eher traurig

  48. Elke Erkens 3. Juni 2014 um 21:15 - Reply

    nein Danke, ich bleib beim Original !!!

  49. Mario De Mattia 3. Juni 2014 um 21:19 - Reply

    Die spinnen doch!

  50. Robert Haller 4. Juni 2014 um 02:06 - Reply

    Ach Konkurrenz belebt das Geschäft! Gegenwind wird MLK sicherlich gut tun! Und wenn 2015 wirklich mehr Rock & Metal gespielt wird dann können Lieberberg und seine Kindergarten Hipsters einpacken!

  51. Nina Schuch 4. Juni 2014 um 02:14 - Reply

    Bin auf die Bands gespannt.

Kommentar schreiben »

 

www.titus.de