April, April!!! – Rock am Ring 2018: Alkoholkontrollen und weniger Bier – Neues Sicherheitskonzept

1. April 2018 0
April, April!!! – Rock am Ring 2018: Alkoholkontrollen und weniger Bier – Neues Sicherheitskonzept

April, April!!! Natürlich wird es bei Rock am Ring 2018 keine Alkoholkontrollen geben. Bier und weitere alkoholische Getränken können auch in diesem Jahr wie gewohnt auf und neben dem Festivalgelände erworben und konsumiert werden.

Wer unserem Beitrag glauben geschenkt hat ist auf unseren kleinen und schon traditionellen Aprilscherz reingefallen!  Sorry Leute.

Rock on!

Das RaR-Blog Team

Unsere Aprilscherze der letzten Jahre

 

 

Sicherheit wird bei Rock am Ring großgeschrieben. Daher werden Jahr für Jahr die Sicherheitsbestimmungen des Festivals weiter verbessert und den Gegebenheiten angepasst. Auch 2018 wird es in Bezug auf die Sicherheit wieder einige Veränderungen geben um das Wohlbefinden der Besucher zu stärken.

Alkoholkontrolle bei Rock am Ring 2018

Alkoholkontrolle bei Rock am Ring 2018

Die größte Änderung betrifft wohl den Konsum von Alkohol auf und neben dem Festivalgelände. Um mögliche Gefahrenlagen zu verringern werden harte alkoholischen Getränken konsequent untersagt. Neben Shots werden auch Longdrinks und Cocktails nicht mehr auf dem Gelände zum Verkauf angeboten.

Bier wird es nur noch in einem gewissen Rahmen geben. Auf dem Festivalgelände wird es den Gerstensaft nur noch in der Flaniermeile zwischen den beiden Hauptbühnen zu erwerben geben. An den Trinkständen in direkter Bühnennähe wird neben Softdrinks nur noch alkoholfreies Bier ausgeschenkt.

Alkoholkontrolle bei Rock am Ring 2018

Alkoholkontrolle bei Rock am Ring 2018

Auch auf dem Campinggelände wird es diverse Einschränkungen geben. Die Mitnahme von alkoholischen Getränken soll eingeschränkt und kontrolliert werden. Harte alkoholische Getränke werden demnach komplett verboten. Auch soll der Bierkonsum drastisch geregelt werden. Die Mitnahme von Bierpaletten soll laut Veranstalter Marek Lieberberg vollkommen untersagt werden. Ab diesem Jahr steht jedem Besucher eine Maximalmenge von 10 Litern als Eigengebrauch für das Festivalwochenende zur Verfügung, welche selbst zum Campinggelände mitgebracht werden darf. Spezielle Ordner sollen dies bei der Ankunft der Gäste kontrollieren. Verbotene Getränke werden so bereits vor dem Betreten des Geländes konfisziert.

Am Festivaleingang werden zudem Alkoholkontrollen durchgeführt. Bei einem Promillewert über 0,5 soll dem Besucher der Zugang zum Gelände verwehrt werden. Auch für das Betreten der Bühnenbereiche A und B der beiden Hauptbühnen wird es einen strikten Grenzwert geben. Wer die Konzerte in direkter Bühnennähe erleben möchte darf kein Alkohol im Blut haben. Hier gilt: Einlass nur bei 0,0 Promille.

Alkoholkontrolle bei Rock am Ring 2018

Alkoholkontrolle bei Rock am Ring 2018

Mit diesen Maßnahmen sollen Alkoholexzesse der Vergangenheit angehören und Straftaten unter Alkoholeinfluss gesenkt werden. Das neue Konzept wurde gemeinsam mit dem Landkreis Mayen-Koblenz sowie der Marek Lieberberg Konzertagentur ausgearbeitet um die Sicherheit der Gäste zu gewährleisten und die Krankenhäuser in unmittelbarer Nähe während des Festivals zu entlasten.

Für alle die auf ihr Bier nicht verzichten wollen entsteht auf dem Campinggelände in Zusammenarbeit mit dem Hauptsponsor Beck’s das „Beer Camp“. Hier soll unter Beobachtung von Sicherheitskräften und Sanitätern kontrolliert Bier konsumiert werden dürfen. Weitere Informationen hierzu sollen in Kürze veröffentlicht werden.

 

Bisheriges LineUp im Überblick

6ix9ine, Alexisonfire, Alma, Alt-J, Andrew W.K., Andy Frasco, Antilopen Gang, A Perfect Circle, Asking Alexandria, Avatar, Avenged Sevenfold, Babymetal, Bad Religion, Baroness, Bausa, Beth Ditto, Bilderbuch, Black Stone Cherry, Body Count feat. Ice-T, Bullet For My Valentine, Bury Tomorrow, Caliban, Callejon, Casper, Chase & Status, Don Broco, Enter Shikari, Foo Fighters, Giant Rooks, Good Charlotte, Gorillaz, Greta Van Fleet, Gurr, Heisskalt, Hollywood Undead, Jimmy Eat World, Jonathan Davis, Kaleo, Kettcar, Kreator, Mantar, Marilyn Manson, Mavi Phoenix, Meshuggah, Milky Chance, Milliarden, Moose Blood, Muse, Nothing But Thieves, Nothing More, Parkway Drive, PVRIS, RAF Camora, Rise Against, Scarlxrd, Seasick Steve, Shinedown, Snow Patrol, Starcrawler, Stone Sour, Taking Back Sunday, The Bloody Beetroots, The Neighbourhood, The Night Game, Thirty Seconds To Mars, Thursday, Thy Art Is Murder, Trailerpark, Ufo361, Vitalic, Walking On Cars, Yungblud, Yung Hurn

Das Rock am Ring-Ticket beinhaltet für die Ausgabe 2018 erstmalig nur den Eintritt für das Festivalgelände. Dadurch ist das Ticket günstiger als in den vergangenen Jahren. Wenn du jedoch auch dein Zelt in der Eifel aufschlagen möchtest benötigst du zusätzlich noch ein Ticket für das General Camping, Rock’n’Roll Camping, Green Camping oder Caravan Camping. Eine Plan der Lage aller Camping- und Parkbereiche findet ihr hier.

Das Ticket für Rock im Park ist ein Kombiticket, welches neben dem Festivaleintritt auch das Campen (General Camping) und Parken beinhaltet. Weitere Tickets gibt es für das Caravan Camping, dem Coleman Backstage Camping sowie Kombitickets für den Festivaleinritt inkl. Campen im Green Camping-Bereich oder an der Zeppelin-Stage in direkter Bühnennähe. 

Immer auf dem Laufendem bleiben

Aktuelle News erhaltet ihr als Teilnehmer der Events auf Facebook:

Jetzt am Event “Rock am Ring 2018″ teilnehmen

Jetzt am Event “Rock im Park 2018″ teilnehmen

Tickets für Rock am Ring und Rock im Park sowie für alle Camping-Bereich es gibt es in unserem Ticket-Shop sowie bei unserem Partner eventim.

Tickets & Termine

Rock am Ring 2018

Rock im Park 2018

 







Kommentar schreiben »

 

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.