Umwelthinweise

Umwelthinweise für Festivalbesucher

Gemeinsam mit dem BUND haben wir einige Informationen zusammengestellt, mit denen ihr die Umwelt schont, für alle Gäste eine nachhaltige Festivalumgebung schaffen, und sogar noch Geld sparen könnt

Fahrgemeinschaften und Busreisen

Mitfahrgelegenheiten und Busreisen reduzieren die Anzahl der PKW auf der Straße senken die CO²-Belastung der Umwelt. Zudem ist es günstiger für Fahrer und Mitfahrer. Informationen zu Mitfahrzentralen und Fernbusanbietern findet ihr hier.

Transport von Speisen und Getränke

Der Bedarf der Besucher zur Versorgung mit Getränken und Lebensmitteln auf dem Campinggelände führt zur Nutzung des eigenen PKW als Transportmittel. Bei Rock am Ring können auf dem Camping-Gelände selbst Lebensmittel und Getränke zu guten Preisen gekauft werden. Nahgelegene Supermärkte ergänzen das Angebot. Dadurch könnt ihr auch mit der Bahn, in Fernbussen oder mit Fahrgemeinschaften anreisen.

Warum also Transportieren und Schleppen, wenn es alles vor Ort gibt? Im LIDL-Rock-Shop findet ihr eine Liste mit den Produkten, die ihr auf dem Festivalgelände erhaltet.

Und kaltes Beck’s könnt ihr bereits jetzt vorbestellen über die Beck’s Pre-Order. Auf dem Campinggelände neben dem Supermarkt könnt ihr dann vor Ort Eure Getränke abholen.

Reduzierung von Gepäck und Campingausrüstung

Bitte beachtet die folgenden Hinweise:

  • Nehmt nur die wirklich notwendige Campingausrüstung mit nach Mendig. Ihr erleichtert Euch den Zugang und uns die Organisation!
  • Vermeidet überflüssige Bauten und nur von einzelnen Personen genutzte Zelte, das spart Platz für alle Fans!
  • Achtet darauf, keine großen Lücken zwischen den Zelten zu lassen.
  • Vermeidet die Entstehung großer Freiflächen mitten in einer Parzelle, die von außen nicht mehr als freier Campingplatz gesehen werden.
  • Sperrt keine Flächen für später nachkommende Freunde ab, denn dann kann der Platz nicht effektiv genutzt werden. Baut also bitte deren Zelt direkt mit auf, wenn Ihr ankommt und Euch auf einer Parzelle niederlasst.

Müllentsorgung

Mit Beginn des Festivals wird bereits während der Auf- und Abbauphase der anfallende Müll in Wertstoffe und Restmüll getrennt. Während der Festivaltage stehen Euch auf dem gesamten Gelände verteilt Abfallbehälter zur Verfügung. Zusätzlich gibt es dezentrale Sammelstellen, an denen ihr während der Veranstaltung bereits Müll entsorgen und zusätzliche Mülltüten erhalten. Außerdem könnt Ihr dort große Gegenstände entsorgen.

Pfandsysteme

Mit dem Ticketpreis habt Ihr ein Müllpfand von 10,00 € entrichtet. Ihr erhaltet an den Bandausgaben eine Müllpfandkarte und zwei Müllsäcke. Ihr erhaltet dieses Müllpfand zurück, wenn Ihr zur Abreise die beiden Säcke gefüllt zusammen mit Eurer Müllpfandkarte an einer der dezentralen Sammelstellen abgebt.

Am LIDL-Rock-Shop stehen Pfand-Rückgabe Automaten, an denen Ihr Eure leeren Dosen und PET-Flaschen abgeben könnt.

Alle Speise- und Getränkestände verwenden entweder Mehrweggeschirr mit Pfandsystem oder kompostierbare Einweggeschirr aus Stärke.

Glas: Glasbehältnisse sind auf dem gesamten Festivalgelände einschließlich der Campingflächen verboten. An den Bandausgabe-Stationen und an den Eingängen zu den Campingflächen stehen Sammelcontainer für Glasflaschen zur Verfügung, in die ihr letzte Glasflaschen entsorgen könnt.

Lebensmittel, Öle, Fette

Bitte entsorgt Speisereste grundsätzlich nur in den Restmüll und entsorgt sie nicht einfach auf dem Boden.

Zelte und Campingmöbel: Solltet Ihr Euer Zelt, Campingstühle, den Campinggrill etc. nicht mehr mit nach Hause nehmen können oder wollen, dann gebt das Material bitte beim Verlassen des Geländes an den dezentralen Sammelstationen ab. Dies könnt ihr natürlich auch bereits während des Festivals tun, wenn zum Beispiel ein Campingstuhl etc. unbrauchbar geworden ist.

Grundsätzlich bitten wir Euch aber, Eure Ausstattung wieder mitzunehmen. Das spart Euch Geld für das nächste Festival und hilft der Umwelt!

Artenschutz

Rock am Ring findet auf dem Gelände des ehemaligen Heeresfliegerplatzes in Mendig statt. In unmittelbarer Nähe zu diesem Veranstaltungsort finden sich Natur- und Landschaftsschutzgebiete mit gesetzlich geschützten Tierarten. Diese zu schützen und zu bewahren ist Teil unseres Umweltkonzeptes. Wir möchten Euch darauf aufmerksam machen, dass es gesetzlich verboten ist, diese Tiere zu stören, zu töten oder ihre Nester zu vernichten.

Wir haben mit der Wildvogelstation Kirchwald und dem Bund für Umwelt- und Naturschutz Mayen-Koblenz vereinbart, dass die Besucher des Festivals aufgefundene Vogelnester, Vogeleier und verirrte Jungvögel am Stand der Vogelschutzstation und des BUND im Servicebereich beim Supermarkt direkt abgeben können.

Die Mitarbeiter dort kümmern sich dann um diese Findlinge. Dort können die Besucher auch Funde melden.

Die Wildvogelstation Kirchwald und der BUND Rheinland-Pfalz, Kreisgruppe Mayen – Koblenz, sind an der Servicestation durchgehend ansprechbar. Bitte unterstützt diese Naturschutzmaßnahme!

Quelle: rock-am-ring.com



Rock am Ring Tickets bei www.eventim.de