Mendig grüßt Rock am Ring (Teil I): Mendig rockt!

18. April 2015 2
Mendig grüßt Rock am Ring (Teil I): Mendig rockt!
Sting Tickets bei www.eventim.de

Mendig – die neue Heimat von Rock am Ring. In unserer neuen Serie berichten wir in den nächsten Wochen ausführlich über den für viele noch unbekannten neuen Standort und steigern somit peu à peu eure Vorfreude auf die diesjährige Ausgabe des größten deutschen Festivals. Neben wichtigen Informationen zum Festivalgelände bietet unsere Themenserie, die wir in Kooperation mit der Stadt Mendig realisieren, viele interessanten Facts zur neuen Heimat der Ringrocker.

Mendig rockt!

Den Nürburgring, bis zum letzten Jahr Festival-Location für Rock am Ring, kennt jeder. Interessant war nur, an welchen Stellen man sein Zelt aufbauen konnte, aber das wussten versierte Festival-Besucher schon lange, bevor sie die Reise in die Eifel angetreten haben.

Aber … what the f** ist Mendig?

Könnte man meinen… is aber nicht so, denn das kleine Städtchen am Rand der Osteifel hat es in, und vor allem unter sich.

Zunächst einmal muss man sagen, dass der ehemalige Militärflugplatz direkt vor den Toren der Stadt die perfekte Location ist. Zum ersten Mal wird es keine endlosen Märsche mehr von den Zeltplätzen zum Festivalgelände geben. Alles liegt nahe beieinander, keine Schlammschlacht zwischen Bäumen und Gestrüpp, hier breiten sich fast 2 Millionen Quadratmeter vor dem Besucher aus.

Parkplätze? Aber sicher!

Rund um das Festivalgelände werden Parkplätze zur Verfügung stehen, und zwar nicht zu knapp. Der Weg von dort bis zum Gelände wird erfreulich kurz, soviel ist sicher, keine Wandertage mehr mit der Campingausrüstung auf dem Rücken. Heureka!

Und Mendig selbst? Was geht da ab?

Wingertsberg
Wingertsberg

Eine Stadt in so unmittelbarer Nähe zu haben, ist schon cool. Nicht nur zum Einkaufen, sondern auch, weil es in Mendig gar nicht so finster ist. Die Mendiger freuen sich ein Loch in den Bauch darüber, dass Rock am Ring bei ihnen stattfindet und werden schon ab Mittwoch das eine oder andere anbieten, damit es denjenigen, die sich in die Stadt wagen, nicht zu langweilig wird. Auch am Donnerstag wird es „was geben“, die Geschäfte sind geöffnet, sicherlich wird auch das eine oder andere Bierchen zu bekommen sein – so richtig heavy-laut darf es allerdings nicht werden, denn da hat der Gesetzgeber bestimmt, das ein Feiertag eben ein Feiertag bleiben muss… Totenstill wird es trotzdem sicher nicht werden.

Gibt’s sonst noch was, was ich über Mendig wissen sollte?

Laacher See
Laacher See

Mendig liegt in der Vulkaneifel. Das heißt, unter Euren Füßen brodelt es. Und zwar nicht, weil Slipknot euch so richtig schön einheizt, sondern weil die Lava hier ziemlich nah unter der Oberfläche ist. Einen Ausbruch erwarten wir zwar gerade nicht, wer aber zum Laacher See fährt, der kann sehen, dass in diesem erloschenen Vulkan immer noch Gase an die Oberfläche steigen. Kein Whirl-Pool, denn das Zeug ist giftig. Schade, aber ziemlich spannend…

Dass es hier häufig schon mal „gekracht“ hat und die Lava geflossen ist, kann man überall sehen. Die Wingertsbergwand ist ein Schnitt durch tausende von Jahren, hier kann man sehen, was alles aus dem Vulkan geschossen kam und sich abgelagert hat. Echt krass, wie viel das ist, unbedingt mal angucken!

Lava-Dome
Lava-Dome

Wer mehr wissen will, der kann in den Lava-Dome gehen, das Museum zeigt genau, was man über Vulkane wissen muss. Dabei gibt es einen simulierten Ausbruch, der einem schon Gänsehaut verursacht. Lohnt sich echt, da hinzugehen!

Lust auf mehr?

„Mendig grüßt Rock am Ring“ – unter dieser Überschrift werden wir in den nächsten Wochen immer wieder in freundlicher Zusammenarbeit mit der Stadt Mendig über die neue Festival-Location von Rock am Ring berichten. Wir stellen die neue Gastgeberstadt vor und erzählen Euch, was ihr wissen müsst, bevor ihr im Juni anreist, um drei Tage Rock pur zu genießen. Dabei lassen wir junge Leute zu Wort kommen, die am besten sagen können, was in ihrer Heimat so abgeht.

 

2 Comments »

  1. Philip Neuß 18. April 2015 um 12:35 - Reply

    Weiss man schon etwas über den Shuttlebus-Verkehr von Koblenz nach Mendig?

  2. Steinchen 18. April 2015 um 21:30 - Reply

    Was heißt denn „erfreulich kurze“ Fußwege vom Parkplatz bis zum Zelt??? Die zuvor angegeben 1,5 km sind mit Gepäck schon ziemlich heftig, vor allem, da man ja nicht nur einmal laufen wird! Oder habe ich was verpasst und das Konzept wurde geändert?

Kommentar schreiben »

 

Rock im Pott Tickets bei www.eventim.de